Milchjunkies
Spamjunkies
Mindtime
literarisches Blogtett
Ascherlebener Tageblatt
Hole dir deinen Gratispixel und werde Teil des Kunstwerks

30. Geburtstag

Nur noch wenige Tage und dann muss auch ich mich mit dieser seltsamen Zahl anfreunden. Irgendwie komisch, schließlich liegen der Erwerb des Führerscheins und der Abi-Abschlussball noch gar nicht so lange zurück. Die Zeit vergeht einfach zu schnell und man grübelt dann doch schon einmal mehr im stillen Kämmerlein. Leute in meinem Umkreis behaupten ja, dass danach Alles besser wird, weil man nicht mehr so altersbezogen denkt. Man vergisst sogar streckenweise wie alt man ist und muss nachrechnen. Ich bin mir nicht so sicher, ob dieses “verstümmelte” Zeitgefühl ein Vor- oder Nachteil ist, schließlich wird dadurch der “gefühlte” Zeitverlauf doch schon sehr beschleunigt. Die letzten 10 Jahre verliefen jedenfalls wie im Fluge. Schon erschreckend – irgendwie. Auf jeden Fall bin ich trotzdem schon sehr gespannt, wie es sich anfühlt 30 zu werden. Auf die Feierei werde ich wohl schweren Herzens so gut es geht verzichten müssen, da irgendwie alle Leute im April/Mai Geburtstag haben und somit die folgenden Wochenenden schon vergeplant sind. Somit kann ich den Tag der Tage sehr intensiv ohne Betäubung genießen. Erfahrungsberichte, ob es sich lohnt oder ob es ratsamer ist diesen Tag mit ausreichend Alkohol zu dekorieren, bitte an mich! :-)
Ich bin also ganz entspannt was die 30 angeht – eigentlich. Aber wenn ich es mir genau überlege: Nichts ist entspannt, nichts in Ordnung. Scheiße!
Woran merkt man eigentlich, dass gute Freunde Blödsinn im Sinn haben könnten? Ich habe nämlich etwas Schiss vor sowas hier:

…Feiert ein unverheirateter Jüngling seinen 30.Geburtstag, so darf er am gleichen Tag den Rathausturmplatz fegen. In der Regel werden hierzu Sägespäne auf dem Platz verteilt. Dem Jüngling reicht man nur zu gern eine Zahnbürste, um die Reinigung des Platzes voranzutreiben. Hat er Glück, bekommt er einen Besen mit 10-12% Borstenanteil. Doch damit nicht genug, die Gäste, bis dahin waren es Freunde des Jünglings, verkleiden das Opfer meist bis zur Unkenntlichkeit. Das Ganze “Happening” dauert so lange, bis eine Jungfrau den Leidenden freiküsst. Und das kann lange dauern, sind doch die einstigen Freunde daran interessiert, die holde Weiblichkeit mit allen Mitteln vom Opfer fernzuhalten. Kein angenehmes Vergnügen, dieser 30. Geburtstag für den unverheirateten Herrn…

Trackback | Autor: schlawinski| Tags:

Verwandte Themen:

6 Antworten to “30. Geburtstag”

Trackbacks & Pingbacks

  1. Herausforderung Halbmarathon
  2. Dreck … Dreißig!
  1. Flocke von Kroetengruen sagt:

    Schon 30? Hätt ich nicht gedacht. Der Arsch sieht jünger aus :mrgreen:

  2. juliaL49 sagt:

    Ach, das wird schon! Ich finde ja, dass man selber gar nicht so viel Anteil an der Panik hat, sondern dass einem das von außen eingetrichtert wird, solange bis man es selber glaubt. Das ist eine willkührliche Einteilung und so gesehen ändert sich nichts. Außerdem ist man ja immer so jung, wie man sich fühlt, nech.
    Ich kenne das Gefühl allerdings sehr gut. Meine Mutter macht mich da wahnsinnig, weil sie immer schon am Anfang des neuen Lebensjahres sagt “schon fast x+1″ (in nicht allzu ferner Zukunft darf sie das böse (?) 3-Wort sagen).

  3. schlawinski sagt:

    @Flocke:
    *rotwerd* aber gleichzeitig *zustimm* :-D

    @Julia:
    bisher habe ich das thema auch immer sehr belächelt und dass es unnötig hochgepushed wird. steht man aber unmittelbar davor, wird einem schon etwas anders. trotzdem habe ich noch nicht vor, mir einen rollstuhl zuzulegen. von daher fühle ich mich wohl tatsächlich noch wie 20. wenn der bart abkommt, sehe ich vielleicht auch mal wieder so aus :-) . wenigstens hat mein hintern jugend-potenzial, wie flocke schon sagte. :-D

  4. DieBratze sagt:

    Ich finde 30 ist ein schönes Alter! Mach Dir mal keinen Kopf. Wie sagt man so schön?

    “Mit dreißig kommt nochmal die Wende – erst die vierzig gilt als Ende…”

    Von daher! Lebe Dich nochmal aus *g.

Sag deine Meinung

Line and paragraph breaks automatic.
XHTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>